Am 18. September fand der erste Wirtschaftsstammtisch der CDU Heiningen-Eschenbach-Schlat statt.

Der Gemeindeverband hat interessierte Bürgerinnen und Bürger und Gewerbetreibende des Gemeindeverbandes zu einem Wirtschaftsstammtisch in den Heininger Hof eingeladen. Dieser Wirtschaftsstammtisch stand mit Redner Wolfgang Rapp, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Kreistag, unter dem Motto „Was kann die kommunale Politik für die Wirtschaft tun?“.

„Bei dieser Veranstaltung wollten wir informieren und gleichzeitig Anregungen der Bürger aufnehmen. Dies hat sehr gut funktioniert. Durch den Input unseres Redners Wolfgang Rapp konnten wir erst kommunale Themen einführen und dann im Dialog mit den Gästen weiter vertiefen“, führt der Vorsitzende des CDU Gemeindeverbands Jan Sakschweski aus.

Als Konzept soll der „Wirtschaftsstammtisch“ auch in den nächsten Monaten weitergeführt und verschiedenen Ansprechpartner eingeladen werden, um die Herausforderungen vor Ort gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern angehen zu können. Wir wollen beispielsweise uns näher mit der Ausweisung weiterer Bauflächen für Unternehmen, aber auch für den Wohnungsbau beschäftigen. Weiter müssen auch beim Infrastrukturausbau Anforderungen der Bürger betrachtet werden. „Wir brauchen nicht nur gut aufeinander abgestimmte ÖPNV-Verbindungen in Richtung Göppingen und dann weiter nach Stuttgart und Ulm, sondern besonders auch von Göppingen und umliegenden Kommunen ins Voralbgebiet. Nur so können Berufstätige auch in unsere Ortschaften gelangen“, führt der Verband nach der Diskussion mit den Gästen aus. Auch das Thema Digitalisierung erfordert weitere Maßnahmen, um unter anderem den Breitbandausbau auch in die Gewerbegebiete weiter ausbauen zu können.

« Kommunaler Austausch im Voralbgebiet - Die CDU lädt ein zum "Wirtschaftsstammtisch" mit Wolfgang Rapp Bericht in der Presse zu unserem 1. Wirtschaftsstammtisch »